Der Geier

Denn der 2.214 Meter hohe Geier ist zum einen ein beliebtes, da relativ sicheres Skitourenziel und zum zweiten eine gern gewählte Trainingstour.

Wegbeschreibung

Oberhalb der Krepperhütte auf ca. 1.400 Meter beginnt die Tour mit einer Entscheidung: Wer will kann dem Rodelweg rechterhand oder der Abfahrt linkerhand folgen – die schönste Wahl und das größte Naturerlebnis bildet aber sicherlich der Mittelweg, der sich durch den Wald schlängelt. Gerade bei Neuschnee wird der Aufstieg in diesem Traum aus Weiß zu einem Genuss. Die Spur kreuzt einige Male die Forststrasse, ehe die freien Almflächen knapp unter der Largozalm beginnen. Ab diesem idyllischen Almdorf auf 1.963 Meter das einen ersten Blick auf das Inntal erlaubt, gilt es sich rechts zu halten auf einem breiten Rücken. In Richtung Südosten durch Mulden und über kurze Steilstufen führt die Spur auf den Gipfel. Für die Abfahrt gilt: bis zur Largozalm bieten sanfte Hänge idealen Fahrspaß. Ab hier sollten sich nur gute Skifahrer abseits des sich nach unten schlängelnden Forstweges wagen. Diese Tour kann beliebig verlängert werden – von Volders aus verlängert sich der Anstieg auf rund 1.600 Höhenmeter.

Ausgangspunkt: 
Lizumerhütte (Hüttentaxi) - Wattenberg
Aufstieg: 
ca. 2,5 Stunden
Höhenmeter: 
ca. 850 m
Landschaft: 
alpin und aussichtsreich
Kondition: 
gut
Fahrtechnik: 
durchschnittlich